Tag und Nacht der richtige Ansprechpartner - seit über 40 Jahren. Wir helfen und begleiten ...

Ihr Ansprechpartner für Feuerbestattung in Augsburg, Bayerisch-Schwaben und dem Allgäu

Die Zahl der Feuerbestattungen und Urnenbeisetzungen steigt seit Jahrzehnten an. Gerade in städtischen Regionen ist die Zahl der Feuerbestattungen inzwischen höher als die Zahl der Erdbestattungen.

 

Einige erste Informationen zu Feuerbestattungen:
Damit eine Feuerbestattung erfolgen kann, muss eine Willensbekundung vorliegen. Diese kann zu Lebzeiten beispielsweise im Rahmen einer Bestattungsvorsorge verfasst werden. Aber auch enge Angehörige können im Sterbefall diese Willenserklärung unterzeichnen. Ein entsprechendes Formular liegt in all unseren Niederlassungen vor.
Außerdem muss vor Einäscherung eine routinemäßige polizeiliche Genehmigung ausgestellt werden, um die wir uns selbstverständlich kümmern.


Zum Verlauf einer Feuerbestattung:
Der Verstorbene wird im Sarg in das Krematorium überführt und dort eingeäschert. Die Feuerbestattung ist Voraussetzung für jede andere Bestattungsform mit Ausnahme der Erdbestattung.
Eine Trauerfeier kann entweder vor dem Termin der Einäscherung erfolgen, oder sie wird vor der Urnenbeisetzung abgehalten.


Die Urne mit der Asche des Verstorbenen kann je nach örtlicher Begebenheit auf dem Friedhof in einem Erdgrab oder in einer Urnenmauer oder Urnenwand beigesetzt werden.

 

Weitere Informationen zur Feuerbestattung erhalten Sie von unserem geschulten Personal in unseren Geschäftsstellen in Augsburg, der Augsburger Umgebung und in München – Bestattungsdienst FRIEDE